2004
April 2004 – der Startschuss ist gefallen. Gemeinsam mit dem Investor Gerhard Ackermans gründen Achim Schneider und Tobias Wolfshohl die vtours GmbH. Die ersten Vertriebspartner sind Portale wie opodo.de, travelchannel.de oder onlineweg.de. Im September 2004 wird die erste Reise verkauft.

 


2005
Das Konzept setzt sich durch und vtours arbeitet 2005 bereits mit nahezu allen großen Internet-Portalen zusammen. Parallel zum Erfolg wächst die Firma. vtours wechselt in größere Büroräume im Zentrum Aschaffenburgs. Bis zum Ende des Jahres hat sich die Mitarbeiterzahl bereits verdreifacht.

 


2006
Der Veranstalter hat  sich erfolgreich auf dem deutschen Markt etabliert und beliefert nun auch erste Internetportale in Österreich und der Schweiz. Inzwischen arbeiten zirka 30 Mitarbeiter bei vtours, das Hotelportfolio umfasst jetzt etwa 1600 Hotels. Dabei legt vtours besonders auf den Fernstrecken zu und nimmt neue beliebte Zielgebiete wie Brasilien, Kuba, Thailand, die Dominikanische Republik und die Kapverdischen Inseln in sein Produktsortiment auf.

Auf die ansteigende Nachfrage für Hotels ohne Flug reagiert vtours und baut den Bereich Nur-Hotel aus. Die Flugabteilung erweitert Ihr Produktsortiment und verfügt seit 2006 zusätzlich über die Möglichkeit, Hotelangebote mit Linienflügen zu kombinieren.

vtours verstärkt seine Vertriebspräsenz und steigt über das CRS-System Merlin in den klassischen Vertrieb ein. Auf der eigenen Website wird eine Buchungsplattform, dann ein CRS für Agenturen freigeschaltet. So können Vertriebspartner, die weder über eine sogenannte Internet Booking Engine noch über BistroPortal verfügen, auf das vielfältige Sortiment zurückgreifen. Zudem beliefert vtours die Reisebürokooperation Reiseland mit Weißer Ware.

 


2007
vtours gewinnt weitere große Portale als neue Vertriebspartner. Parallel zum Vertrieb baut vtours auch den Service-Bereich weiter aus. Kunden und Agenturen können jetzt über die Website den Buchungsstatus einsehen; Agenturen sich eine Umsatzübersicht anzeigen zu lassen.

Im Produktportfolio gibt es zudem eine neue Produktlinie: Start Smart. Konzipiert für Individualreisende beinhaltet es neben dem Flug die Unterkunft für die ersten ein bis zwei Nächte. Eine neue, kontinuierliche Abfrage der Kundenzufriedenheit hilft vtours, seine Produktqualität auf einem hohen Niveau zu halten. Inzwischen sind rund 50 Mitarbeiter in Aschaffenburg beschäftigt.

 


2008
Im Sommer 2008 schließt vtours einen Kooperationsvertrag mit der REWE Touristik GmbH über die Produktion und das Fulfillment der Marke Tjaereborg Indi (XTJA). vtours agiert hierbei als Service- und Technikdienstleister für den Touristikkonzern.

Seit November 2008 bietet vtours als erster deutscher Veranstalter eine weitere, separat buchbare Einzelleistung an: Urlaubstransfers. Neben Nur-Flug- und Nur-Hotel-Buchungen können jetzt auch Nur-Transfer in vielen Zielgebieten gebucht werden.
Auf dem gleichnamigen Portal Urlaubstransfers.de können Endkunden sowie Agenturen einen Transfer vom Zielflughafen zum Hotel buchen.

vtours verstärkt seine Vertriebspräsenz und stellt sich erstmals mit einem Messestand beim FVW Kongress in Köln vor. Außerdem startet in Zusammenarbeit mit Airline- und Zielgebiets-Partnern die erste eigene Roadshow mit Zielen in acht deutschen Großstädten. Ende 2008 zählt vtours bereits über 60 Mitarbeiter, das Produktportfolio umfasst inzwischen  5.000 Hotels in 60 verschiedenen Ländern.

 


2009
vtours präsentiert sich im Frühjahr erstmalig auf der ITB. Um die Zusammenarbeit mit den Vertriebspartnern weiter zu stärken wird ein ganzjähriger Buchungswettbewerb ins Leben gerufen: V-Fit. Das virtuelle Trainingscamp bietet den Expedienten ein umfangreiches E-Learning mit monatlichen Trainingseinheiten. Im November übernimmt vtours das Buchungssystem X-Mix von TravelTainment.

 


2010
Im Januar 2010 erweitert vtours seinen Kooperationsvertrag mit der REWE Touristik GmbH und agiert ab sofort auch als Service- und Technikdienstleister für die Marke ITS-INDI (XITS). Für den neuen dynamischen Veranstalter der TUI X1-2-Fly (XFLY) übernimmt vtours im Mai 2010 die technische Abwicklung und Servicedienstleistung. Die Pauschalreise des neuen X-Veranstalters wird mit der vtours-Eigenmarke „Urlaubstransfers“ komplettiert.

Aktuell und kompakt informiert das neue eigene Expedientenportal www.vfit.de seit  September über Wichtiges und Neuigkeiten rund um vtours. Besonders engagierte Vertriebspartner werden ab November Mitglied im VIP-Club und genießen exklusive Vorteile.

 


2011
Zu Jahresbeginn startet vtours die Kooperation mit dem Ferienhaus-Anbieter Interhome. Ausgewählte Objekte in Europa werden mit Flügen kombiniert und als Pauschalreisen angeboten.

Vertriebspartnern wird zum 01. August ein langgehegter Wunsch erfüllt. Im Buchungssystem entsprechend gekennzeichnete Reisen lassen sich ab sofort am Buchungstag bis 18.00 Uhr kostenfrei stornieren.

Mit der Anbindung an das Reservierungssystem Jack Plus wird im September der Ausbau des stationären Vertriebs weiterverfolgt und das vtours-Portfolio über das CRS-System aus dem Hause Bewotec buchbar gemacht.

Das Buchungs- und Preisvergleichssystem Traffics Cosmo als neuer Vertriebsweg ermöglicht seit November auch Vertriebspartner, die nicht ausschließlich über TT-Datamix paketieren, den Zugriff auf vtours-Reiseangebote.

 


2012
Im April gründet vtours den eigenen Flugveranstalter „vfly“. In den CRS-Systemen Merlin und Toma können zukünftig unter dem Kürzel „vfly“ Flugeinzelplätze gebucht werden.  Neben Restplatzkapazitäten von vtours-eigenen Kontingenten werden unter „vfly“ zahlreiche andere beliebte Urlaubsstrecken, u.a. auch von Linienfluggesellschaften angeboten.

vfamily: Der erste Kinderclub im Urlaubshotel – eröffnet zum 01. Mai 2012 im Side Star Resort an der Türkischen Riviera und richtet sich mit einem neuen Konzept speziell an die Zielgruppe junge Familien.

Seit Oktober 2012 wird das komplette vtours-Portfolio auch über die XPACK-Technologie von Technikanbieter Travel-IT unter dem Veranstalterkürzel „VTO“ angeboten. Mit dieser Erweiterung sind  vtours-Pauschalreisen nunmehr über alle relevanten Vertriebssysteme im deutschen Markt buchbar.  

 


2013
Vom Wirtschaftsmagazin Focus Money wurde vtours im März 2013 das Siegel „Günstiger Veranstalter“ verliehen. Im Preisvergleich für Pauschalreisen wurden 85 Veranstalter-Marken mit Angeboten in 15 beliebten Ferienregionen getestet.

Ab Mai 2013 wird auf Kreta der zweite vfamily-Club eröffnet. Maskottchen Victor und ein speziell geschultes Animationsteam garantieren dann Spaß und Erholung für die ganze Familie auch im Annabelle Beach Resort in Chersonissos.

Eine neue Kooperation als Dienstleister startet Anfang Juni mit dem neu gegründeten X-Veranstalter „Lowcostbeds“. vtours sorgt hier für die Technik und das Fulfilment der neuen Marke, die unter dem Kürzel „XLOW“ über das Datamix-Tool von Traveltainment buchbar ist.

Auf eigenen Wunsch scheidet Tobias Wolfshohl Mitte Juni als Prokurist aus der Geschäftsführung des Aschaffenburger Reiseveranstalters aus. Juni 2013: vtours zählt zu Bayern Best 50 und wird als Preisträger vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft in München für besonderes Wachstum ausgezeichnet.

Zum Ende des Geschäftsjahres 2012/13 holt DER Touristik (ehemals REWE Touristik) die Abwicklung der beiden Marken ITS Indi und Tjaerborg Indi zurück nach Köln. Der Dienstleistungsvertrag mit vtours endet am 31. Oktober 2013.

11.12.2013 – Vincent goes online. Als „urlaubsberater“ bietet er den motiv-orientierten Sucheinstieg in die neue Buchungsstrecke für vtours-Pauschalreisen und Nur-Hotel-Angebote.



2014
Im April 2014 blickt Geschäftsführer Achim Schneider auf ereignisreiche und spannende 10 Jahre seit Gründung des Unternehmens zurück. Das „5er-Team“ aus der Anfangszeit hat sich zu einem etablierten mittelständischen Unternehmen mit über einhundert Mitarbeitern entwickelt.

Eine Gratulation der besonderen Art kommt vom Wirtschaftsmagazin Focus Money mit der Auszeichnung „Günstigster Veranstalter Pauschalreise 2014“. vtours geht als Testsieger im Vergleich von 89 Reiseveranstaltern hervor.

Mit einer Spitzenleistung schließt zum 31. Oktober 2014 das Geschäftsjahr 2013/14. Erstmalig haben über 400.000 Gäste während des Jahres mit vtours ihren Urlaub verbracht.

Im November 2014 läuft das Kreuzfahrtportal vistamare.de vom Stapel. Vermittelt werden Kreuzfahrten aller Kategorien zu den schönsten Zielen der Welt – Meerblick garantiert!

 

2015
Im Februar 2015 wird die Player/Hub-Technologie des IT-Anbieters Peakwork in die vtours-Einkaufs- und Produktionsprozesse integriert. Ziel ist es mit diesem Schritt die weitere Verbesserung der Datenqualität und vermehrtes Wachstum zu erzielen.

vfly hebt ab – Die Vermarktung von eigenen Flugkontingenten für die dynamische Paketierung von Pauschalreiseangeboten sowie die Vermittlung von Nur-Flug-Angeboten entwickelt sich sehr positiv und das Portfolio stetig erweitert.

 

2016
Urlaub schreibt man mit V. So lautet der Slogan der neuen Marketingkampagne zum Start in das neue Jahr. Mit überarbeitetem Logo präsentiert sich die vtours-Urlaubswelt weiterhin blau-gelb und setzt auf strahlende Sonnen für Werbemaßnahmen. Glückliche Kinder – entspannte Eltern. Dieses Motto gilt auch für die Sommersaison 2016 in drei ausgewählten Familienhotels mit vfamily-Clubs. Maskottchen Victor und das eigene Kinderbetreuungsteam sorgen auf Mallorca, Kreta und in Ägypten für drachenstarken Urlaubsspaß. Im Dezember 2016 schließt vtours einen Kooperationsvertrag mit der Klimaschutzorganisation atmosfair und bietet seinen Kunden ab sofort die Möglichkeit, CO2-Emissionen bei Flugreisen mit einem freiwilligen Klimaschutzbeitrag über den Emissionsrechner auf vtours.de/Klimaschutz zu kompensieren.

 

 


Zum Download:
Unternehmenshistorie (PDF)

 

» nach oben