schließen
loading
0 60 21 / 862 117 85

Unser Servicecenter erreichen Sie:
Mo - Fr: 8 - 20 Uhr | Sa - So: 10 - 20 Uhr

Burgas

Burgas

 

Burgas bietet dem Besucher eine gute Mischung zwischen Strand, Kultur und Natur. Sehenswert ist in der Innenstadt die Kathedrale der Heiligen Brüder Kiril und Methodius, gebaut Ende des 19. Jahrhunderts. Viel Grün bietet der Meeresgarten, eine Parkanlage, parallel zum Strand. Wer sich richtig entspannen möchte, sollte die Mineralbäder der Stadt besuchen. Naturliebhaber werden sich für das Naturschutzgebiet Tschengene Skele interessieren.

 

Kathedrale Heilige Brüder Kiril und Methodius

Mitten im Stadtzentrum befindet sich die den Slawen-Aposteln Kiril und Methodius gewidmete Kathedrale. Das Gotteshaus wurde Ende des 19. Jahrhunderts vom italienischen Architekten Ricardo Toscani entworfen. Die dreischiffige Kreuzkuppelkirche entspricht nicht dem damals üblichen Baustil und hebt sich somit von vielen Kirchen dieser Zeit ab. Im Innern ist vor allem die Apsis mit dem Altar reich verziert. In dieser Kirche wird seit dem Jahr 2009 angeblich ein Teil des Kreuzes Christi aufbewahrt.

 

Mineralbäder von Burgas

Etwa zehn Kilometer außerhalb des Stadtzentrums befinden sich die Mineralbäder von Burgas. Schon in der Antike wussten Thraker, Griechen und Römer diese Annehmlichkeiten zu schätzen. Im 16. Jahrhundert errichteten die Osmanen für ihren Herrscher Sultan Süleyman I. den Prächtigen die Türkischen Bäder auf den Grundmauern der römischen Thermen. Die osmanische Anlage funktioniert bis heute. Erst vor wenigen Jahren wurden mit großangelegten Ausgrabungen begonnen, so dass die antiken Thermen heute wieder zugänglich sind. Die heutigen Mineralbäder befinden sich in einer großen Parkanlage unweit der antiken Anlagen. Sie bieten eine Vielzahl von Anwendungen und Kuren. Das Wasser hat eine ausgezeichnete Qualität, einen guten Geschmack und eignet sich daher auch für Trinkkuren.

 

Meeresgarten

Der Meeresgarten ist die grüne Lunge von Burgas. Er wurde Ende des 19. Jahrhunderts angelegt und erstreckt sich mittlerweile über mehrere Kilometer am Strand entlang. Von einigen Aussichtspunkten hat man eine hervorragende Sicht auf die angrenzenden Orte und das nahe Strandscha-Gerbirge. In der Parkanlage befindet sich eine Freilichtbühne, die häufig für kulturelle Zwecke wie Konzerte und Theateraufführungen genutzt wird. Seit wenigen Jahren findet von Juni bis Oktober im nördlichen Teil der Anlage das Festival der Sandskulpturen statt, an dem auch international bekannte Künstler teilnehmen.

 

Tschengene Skele

Das Naturschutzgebiet liegt in der gleichnamigen Bucht südlich von Burgas. Es ist eines der wenigen Gebiete in Bulgarien, die gleichzeitig Land und Meer in ihr Areal einschließen. Auf einer wichtigen Route der Zugvögel gelegen, lassen sich hier mehr als 120 in Bulgarien unter Schutz stehende Vogelarten finden. Das Naturschutzgebiet wird auch von internationalen Experten als besonders wichtig eingeschätzt.