schließen
loading
0 60 21 / 862 117 85

Unser Servicecenter erreichen Sie:
Mo - Fr: 8 - 20 Uhr | Sa - So: 10 - 20 Uhr

Madeira

Madeira

 

Ein Urlaub auf Madeira beginnt für die Mehrheit der Touristen in der Inselhauptstadt Funchal. Hier befindet sich der internationale Flughafen – und hier finden sich auch einige schöne Sehenswürdigkeiten. Caniço ein weiterer wichtiger Touristenort der Insel und zählt zu den schönsten Zielen auf Madeira. Und Ponta do Sol an der Südwestküste gilt als der wärmste der Region.

 

Funchal

Funchal, die Hauptstadt Madeiras, ist das wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Zentrum der Insel. Die größte Stadt des Archipels hat ihren Namen übrigens dem reichhaltigen Vorkommen an Fenchel ihrer Entdeckung zu verdanken. Die ganze Blüten- und Früchtepracht der Insel findet sich konzentriert auf dem Mercado dos Lavradores, der einen perfekten Einstieg für eine Entdeckungsreise durch die Inselhauptstadt bildet. Auch eine Fahrt mit der Telefrico, einer modernen Kabelbahn, von Funchal nach Monte ist zu empfehlen. Zudem bietet die Stadt schöne botanische Gärten und sehenswerte Kirchen, wie zum Beispiel die Kathedrale Sé.

 

Caniço

Caniço bildet nach Funchal den zweitgrößten Touristenstandort der Insel. Durch seine meerumspülte Hanglage zählt der Ort zu einer der schönsten Gemeinden der Insel. In Caniço de Baixo, einem an der Küste gelegen Ortsteil, ist das Ortsbild von Hotelanlagen und Ferienhäusern geprägt. Rund um den Ferienort finden sich schöne Steinstrände, Felsbadebuchten und Meerwasser-Schwimmbäder.

 

Ponta do Sol

Ponta do Sol an der Südwestküste Madeiras verdankt seinen Namen einer vom Meer umspülten Felsspitze. Es macht seinem Namen auch alle Ehre, denn der Ort gilt als der wärmste und mit den meisten Sonnenstunden der ganzen Insel. Besonders sehenswert ist die Kirche Nossa Senhora da Luz, die auch den Mittelpunkt von Ponta do Sol bildet.